Startseite>Das Reiseland Iran
Nach oben
Reise Info Homa Reisen

Das Reiseland Iran

Iran – ein vielfältiges Reiseland

Iran bietet eine atemberaubende Vielfalt, die sich zu entdecken lohnt: Vom historischem Erbe, mit seiner in die Antike zurückreichenden Geschichte, bis hin zur einzigartigen Entwicklung der Islamischen Revolution von 1979 und der daraus entstanden heutigen Islamischen Republik.

Von Skifahren bis Tauchen, von Wüste bis Urwald, vom zurückgezogenen Nomadenstamm bis hin zu angesagten Cafés in Teheran-Downtown gibt es viel zu sehen und zu erleben, um dieses einzigartige Land kennenzulernen.

Die Vielfalt des westasiatischen Landes, das sich ganzjährig bereisen lässt, ist dabei Ergebnis seiner Größe, geografischen Lage und Beschaffenheit ebenso wie seiner einzigartigen Geschichte.
Homa Reisen Iran Karte

Geografie des Irans

Iran ist eines der größten asiatischen und das 18. größte Land der Erde, das von zwei Gebirgsketten umgeben, hauptsächlich auf einem Hochplateau liegt. Somit befindet man sich in dem Gebirgsland in der Regel 1200 Meter über dem Meeresspiegel.

Die moderne Hauptstadt Teheran erstreckt sich von 900 auf 1700 Meter am Hang des Elburs-Gebirges. Hier leben etwa 12 Millionen Menschen, welche die Hauptstadt zu einem hochspannenden Reiseziel mit reicher Kunst und Kultur, Politik und Geschichte machen.

In sichtbarer Entfernung, etwa 50 km entfernt von Teheran, liegt der Damawand, das Nationalsymbol Irans: Ein erloschener Vulkan, der mit 5671 Meter Höhe der höchste Berg des Nahen Ostens und Ursprung unzähliger Sagen der iranischen Mythologie ist. Im Norden des Landes liegt mit dem Kaspischen Meer der größte See der Welt, die Südgrenze des Landes bildet der Persische Golf.

Irans Größe und Vielfalt im Vergleich zu Europa

Legt man also die Landkarte Irans auf den europäischen Kontinent, so würde ihre Fläche von Norwegen bis Portugal reichen, von Frankreich bis zur Ukraine.

Weltweit gesehen liegt die nördlichste Stadt Irans auf dem 39. Breitengrad, das heißt etwa auf der Höhe New Yorks oder Pekings, und die südlichste Stadt auf dem 25. Breitengrad, und damit etwa auf der Höhe der Bahamas.

Die Hauptstadt Teheran liegt etwa auf der Höhe von Gibraltar oder Las Vegas. Die Ausdehnung und die gebirgige Landschaft mit den großen Meeren im Norden und Süden führen zu einem abwechslungsreichen Klima mit verschiedensten Landschaften:

So gibt es in Iran ganzjährig vier verschiedene Klima- und Vegetationszonen, von alpinen Gebirgsketten über Wüsten bis zu Subtropen, die zahlreiche unterschiedliche und seltene Tiere beheimaten. Dieser natürliche Reichtum bietet die Chance für verschiedenste Natur- und Sportreisen: Wandern, Ski-Fahren, Tauchen, Rafting oder Klettern - alles mehr oder weniger ganzjährig möglich.

Irans Gesellschaft

Ebenso vielfältig wie seine Landschaft ist auch die Gesellschaft Irans mit 82 Millionen Menschen. Als Vielvölkerstaat mit einer langen und reichen Geschichte – vom Nomadentum bis zur Mehrheit der Bevölkerung, die heute in den modernen Großstädten lebt, weist kaum ein Land so viele unterschiedliche Lebensarten, Sprachen, Kulturen, Religionen und Traditionen auf. Beleg dafür sind 15 Sprachen, 4 Alphabete und 3 unterschiedliche Kalender, die in Iran heute noch genutzt werden.

Die Amtssprache Persisch ist für die knappe Mehrheit der Bevölkerung, etwa 60%, ebenfalls Muttersprache und wird vom Großteil der Bevölkerung als Zweitsprache beherrscht. Es lohnt sich also, ein paar Worte Farsi zu lernen, um als Reisender die Herzen seiner Gastgeber zu öffnen.

Irans Geschichte

Iran blickt auf eine lange und reiche Geschichte zurück: Vom Persischen Großreich der Antike, dem ersten Weltreich der Menschheitsgeschichte, über das Islamische Kalifat, das Safawidenreich bis hin zum modernen Staat Iran. Die außergewöhnliche Rolle als Schnittstelle zwischen Europa, Asien und Afrika lässt sich dabei in über 2500 Jahre alten Relikten, Architekturen, Riten und Kulturerben entdecken.

Dies erkennt man ebenfalls an den großen Weltreligionen, die hier zusammentreffen: Neben dem Islam hatten und haben noch heute das Judentum, das Christentum und der Zoroastrismus aktive Gemeinden und wichtige Kulturgüter im Land.

Auf unvergesslichen Kultur- und Bildungsreisen durch die wichtigsten historischen Großstädte wie Schiras, Isfahan, Kerman oder Yazd können Sie sich also auf eine Entdeckungstour einer reichen Geschichte und ihrer Zeugnisse begeben.

Infrastruktur und Reisemöglichkeiten in Iran

Um das Land in seiner Vielfalt erkunden und bereisen zu können, gibt es viele Wege. Von Flugzeug, Bahn, Bus bis hin zu Motor- oder Fahrrad sind Ihren Vorlieben keine Grenzen gesetzt. Der schnellste und einfachste Weg nach Iran zu reisen ist natürlich das Flugzeug. Neben Teheran können Sie auch die Städte Maschhad, Schiras und Isfahan anfliegen. Doch auch über den Landweg mit Auto, Zug oder - für Abenteurer - mit Motor- oder Fahrrad können Sie nach Iran reisen. Nähere Infos dazu finden Sie unter Individualreisen oder sprechen Sie uns einfach direkt an.

Wenn Sie innerhalb des Landes reisen, finden Sie aufgrund der Landesgröße und Geschichte ein, im Vergleich zu Europa, eher schwaches Bahnnetz vor, welches jedoch seit einigen Jahren intensiv ausgebaut und erneuert wird. Die wichtigsten Informationen zu Bahnreisen in Iran finden Sie hier. Inlandsflüge und Busse sind die Standardverkehrsmittel, die zwischen den Städten und unterschiedlichen Landesteilen verkehren und grundsätzlich sehr preisgünstig. Wenn Sie sich für einen oder mehrere Inlandsflüge entscheiden, empfehlen wir Ihnen, sich vorher bei uns über die jeweilige Airline bezüglich Flugsicherheit zu informieren.

Die Autobahnen in Iran sind sehr gut ausgebaut und für Fernbusse gelten strikte Geschwindigkeitsbegrenzungen, die an Kontrollstellen während der Fahrt regelmäßig überprüft werden.

Zwischen Städten und Orten mit geringer Entfernung fahren auch Ferntaxis, abseits der Hauptrouten (wie Autobahnen) empfiehlt sich jedoch oft ein „eigenes“ Auto mit Fahrer, das wir gerne für Sie organisieren. Ebenso finden sich für Motorradfahrer wunderschöne und aufregende Touren durch die abwechslungsreichen Landschaften Irans, für die wir auch Motorräder vor Ort zur Verfügung stellen können. Sollten Sie sich näher für eine Motorradreise in Iran interessieren, finden Sie hier weitere Informationen.

Ihre Reise nach Iran – Homa Reisen ist für Sie da
Unabhängig davon welches Klima Sie bevorzugen, ob Sie mehr Stadt- oder Landmensch sind, lieber die Meer- oder Bergluft genießen, ob Sie lieber fliegend von A nach B kommen oder gerne Boden unter den Füßen haben – wir und unsere KollegInnen vor Ort freuen uns, Sie beraten und Ihre Reisewünsche erfüllen zu können.

Die Vielfalt der verschiedenen Regionen Irans

Um noch einen besseren Eindruck von der Vielfalt der verschiedenen Regionen Irans zu erhalten, finden Sie hier noch ausführlichere Informationen und Bilder zu den sieben Großregionen des Landes.

Falls Sie eine individuelle Reiseroute durch Iran planen, empfehlen wir Ihnen als Faustregel, pro Woche nur ein bis maximal zwei Großregionen zu bereisen, obwohl es natürlich möglich ist, mit dem Flugzeug schnell weitere Distanzen zurückzulegen.