Startseite>Die Hauptstadt Teheran und ihre Skigebiete
Nach oben

Metropole voller Vielfalt

Die Hauptstadt Teheran und ihre Skigebiete

Im zentralistisch verwalteten Staat Iran kommt keinem anderen Ort mehr Bedeutung zu als der Hauptstadt Teheran. Sei es lediglich für die An- und Abreise oder um die vielfältigen Gesichter der Stadt kennenzulernen, an der 14 Millionen Metropole kommen Sie bei Ihrer Iranreise kaum vorbei.

Von vielen als „Moloch“ bezeichnet, gibt der Spitzname einen ersten Eindruck von der Stadt: dunstig und wuselig wegen ihrer immensen Größe und Bevölkerungsdichte und Dreh- und Angelpunkt des Landes. Tatsächlich ist Teheran, verglichen mit anderen Hauptstädten der Region, aufgrund der vielen Parks relativ grün. Zudem macht die ständige Geschäftigkeit der Stadt Teheran auch zu einem Sammelpunkt der kulturellen, sozialen und gesellschaftlichen Vielfalt Irans. Neben dem politischen und wirtschaftlichen Zentrum ist Teheran mit ihren unzähligen Hochschulen, Museen, Theatern und Einrichtungen ebenfalls Mittelpunkt des Bildungs- und Kulturgeschehens. Von historischen Palästen wie dem Golestan und Niavaran Palast, über das Labyrinth des Teheraner Bazars, einer Wandertour auf den Teheraner „Hausberg“ Tochal bis hin zum angesagten Galerie- und Caféhopping lohnt sich ein Aufenthalt in der Stadt allemal.

Im Winter kann man in Teheran und insbesondere der Umgebung wunderbar auf breiten und langen Pisten Skifahren. So lässt sich an kaum einem anderen Ort die Vielfalt und der stetige Spagat zwischen Tradition und Moderne, zwischen Kontinuitäten und Brüchen in der iranischen Gesellschaft besser erleben als in Teheran.
Der Freiheitsturm in Teheran
Der Freiheitsturm
Teheran Panorama
Theaterprojekt in Teheran
Teheran bei Sonne
Teheran im Winter
Skihütte in Teheran
Bergsteigen in Teheran
Nordteheran
Teheran
Der Freiheitsturm in Teheran © Homa Reisen
Der Freiheitsturm © Homa Reisen
Teheran Panorama © Homa Reisen
Theaterprojekt in Teheran © Homa Reisen
Teheran bei Sonne © Homa Reisen
Teheran im Winter © Homa Reisen
Skihütte in Teheran © Homa Reisen
Bergsteigen in Teheran © Homa Reisen
Nordteheran © Homa Reisen
Teheran © Homa Reisen

Reisezeit

Die Hauptstadt Irans ist vom Klima des iranischen Hochplateaus mit kalten Wintern und sehr heißen Sommern geprägt. Niederschlagreichste Zeit, aber auch die besten Jahreszeiten für eine Reise nach Teheran, sind der Herbst und das Frühjahr. Im Winter ist die Smog- und Feinstaubbelastung in Teheran deutlich höher, und im Sommer gehen die Temperaturen mittags oftmals auf etwa 40 Grad und mehr. Allgemein empfiehlt sich in der Stadt der frühe Morgen oder der Abend fürs Sightseeing.

Infrastruktur und Reisemöglichkeiten

Teheran ist wohl der bestangebundene Ort in ganz Iran. Da sich der Mittelpunkt des Bahnnetzes sowie unzählige Autobahnen, die zur und durch die Stadt führen, und der größte internationale Flughafen hier befinden, ist es fast unmöglich, nicht nach Teheran zu kommen. Neben dem internationalen Flughafen Imam Khomeini und dem nationalen Flughafen Mehrabad sowie dem zentralen Bahnhof gibt es 4 große Omnibus-Bahnhöfe mit Verbindungen in alle Richtungen des Landes. Innerhalb der Stadt existiert ein gut ausgebautes Metro- und Busliniennetz; zudem nutzen die IranerInnen auf langen Strecken oftmals Linientaxis oder den beliebten Privattaxi-Anbieter „Snapp“, vergleichbar dem amerikanischen Modell Uber, der zahlreiche FahrerInnen in Teheran beschäftigt.
Ihre Reise nach Iran – Homa Reisen ist für Sie da
Unabhängig davon welches Klima Sie bevorzugen, ob Sie mehr Stadt- oder Landmensch sind, lieber die Meer- oder Bergluft genießen, ob Sie lieber fliegend von A nach B kommen oder gerne Boden unter den Füßen haben – wir und unsere KollegInnen vor Ort freuen uns, Sie beraten und Ihre Reisewünsche erfüllen zu können.



Die Vielfalt der verschiedenen Regionen Irans

Um noch einen besseren Eindruck von der Vielfalt der verschiedenen Regionen Irans zu erhalten, finden Sie hier noch ausführlichere Informationen und Bilder zu den sieben Großregionen des Landes. Falls Sie eine individuelle Reiseroute durch Iran planen, empfehlen wir Ihnen als Faustregel, pro Woche ein bis maximal zwei Großregionen zu bereisen, obwohl es natürlich auch möglich ist, mit dem Flugzeug schnell weitere Distanzen zurückzulegen.

Homa Reisen Iran Karte